Loading...

DER PIAVE DOP

Home  /  DER PIAVE DOP-KÄSE  /  DER PIAVE DOP

TERRITORIUM

Als Spross der Belluneser Dolomiten verdankt der Piave DOP-Käse seine Ursprünge der Tradition, Erfahrung und dem wohlbewährten „Know-how" der lokalen Käser. Wir befinden uns im nördlichsten Teil Venetiens, zwischen Trentino-Südtirol im Nordwesten und dem Friaul im Osten.

Das Gebiet von Belluno stellt mit seinem rauen Klima, den zahlreichen Schneefällen im Winter und den kurzen und kühlen Sommern, aber auch wegen des Charakters der Menschen, die mit den alten lokalen Traditionen verbunden sind, die typische alpine Umgebung dar, die von imposanten und suggestiven Gipfeln dominiert wird, die vom Monte Pelmo bis zum Monte Civetta, vom Monte Cristallo bis zum Monte Antelao, von den Tofane bis zur Marmolada reichen.

Eine suggestive Landschaft, die in ihrer ganzen Länge vom Fluss Piave durchzogen wird, der alte Wälder, grüne Täler und Tausende von Hektar Weiden durchquert, wo das typische Futter für das Vieh wächst.

GESCHICHTE

In diesem alpinen Kontext, in dem es nicht möglich war, eine für die Ebene typische intensive Landwirtschaft zu betreiben, zeigte der Alltag schon seit langer Zeit eine natürliche Berufung zur Milchviehzucht.

Die erste genossenschaftliche Molkerei („Kasèl“ im lokalen Dialekt) des eben entstandenen Königreichs Italien, in Canale d'Agordo, wurde im Jahr 1872 gegründet: Eine völlig neue Form des gemeinschaftlichen Managements der aus der Milchviehzucht gewonnenen Ressourcen. Obwohl viele dieser kleinen Betriebe nach dem Zweiten Weltkrieg durch die Krise verschwunden sind, ist es heute noch möglich, in vielen Bergstädten im Raum von Belluno die Erinnerung an die ersten Molkereien zu finden, in denen Butter, Frischkäse mit intensivem Milchgeschmack, „Latteria" genannt, und gekochter Käse für die kurz- und mittelfristige Reifung hergestellt wurden.

In anderen Fällen reagierten die lokalen Züchter und schlossen sich zusammen und gründeten größere Molkereigenossenschaften, die stärker und auf dem Markt wettbewerbsfähiger waren: Diese Gegebenheiten stellen zusammen mit den Almen heute eine große Kontinuität mit der alten Produktion des Piave DOP-Käses dar.

PRODUKTION

Der Piave DOP-Käse wird nach den alten Regeln der Käsereitradition hergestellt, die heute in einem „Produktionsregelwerk" gesammelt werden, das die Verwendung von Kuhmilch vorsieht, die - zu mindestens 80 % - von ausgewählten Tieren der italienischen Rassen Bruna Italiana, Pezzata Rossa Italiana und Frisona Italiana stammt und ausschließlich aus Zuchtbetrieben in der Provinz Belluno stammt, wo sowohl das Gebiet der Milchsammlung als auch die Produktion durch die Vorschriften des Regelwerks festgelegt werden. Die Kühe werden dort gehalten, wo es die größeren und besser ausgestatteten Ställe erlauben. Die Kühe werden in freien Ställen gehalten und ernähren sich im Sommer teilweise vom typischen Weidenfutter, das für die aromatische Beschaffenheit des Käses verantwortlich ist.

Neben der Qualität der Milch (Rasse, Zucht, Herkunft) haben alle Stufen des Produktionsprozesses - von der Pasteurisierung bis zur Reifung - aber auch die Zusammensetzung und individuelle Rezeptur der lokalen Käsetradition eine grundlegende Bedeutung für die Bestimmung der spezifischen Eigenschaften des Piave-DOP-Käses.

Dank all dieser Faktoren und der Qualität der Rohstoffe hat der Piave DOP-Käse die geschützte Ursprungsbezeichnung erhalten, die höchste Anerkennung der Europäischen Gemeinschaft für ein Qualitätslebensmittel.

NÄHRWERT

DER PIAVE DOP-KÄSE IST UNVERFÄLSCHT!
Er wird sowohl frisch als auch gereift aus natürlichen Zutaten hergestellt, die hauptsächlich aus frischer Milch, Milchsäurebakterien, Lab und Salz bestehen.

ER IST AUS ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHER SICHT EIN KOMPLETTPRODUKT!
Der Piave DOP-Käse enthält essentielle Aminosäuren, Kalzium und Phosphor und ist leicht verdaulich, da biochemische Veränderungen während des Reifungsprozesses Fette und Proteine leicht assimilierbar machen.

ER STELLT EIN LEBENSMITTEL MIT HOHER ALLERGIEVERTRÄGLICHKEIT DAR!
Im Piave DOP-Käse ist Laktose nur in äußerst geringen Konzentrationen vorhanden, da sie durch Fermentationsprozesse abgebaut wurde.

Kurz gesagt, der Piave DOP-Käse stellt für viele Verbraucher, die sich eine gesunde und ausgewogene Ernährung wünschen, ohne dabei an Geschmack und Fülle zu verzichten, eine feste Ernährungsgewohnheit dar.

DIE TYPOLOGIEN

Der Piave DOP-Käse ist ein gekochter Hartkäse, der in fünf verschiedenen Reifungsarten angeboten wird. Er steht mit seiner typischen zylindrischen Form für Exzellenz und Qualität:

 

  • • Piave DOP Fresco (20/60 Tage)

  • • Piave DOP Mezzano (61/180 Tage)

  • • Piave DOP Vecchio (> 6 Monate)

  • • Piave DOP Vecchio Selezione Oro (> 12 Monate)

  • • Piave DOP Vecchio Riserva (> 18 Monate)

 

 

WAS WIRD ÜBER DEN PIAVE-KÄSE GESAGT?

„Der Piave DOP-Käse ist ein Verwandlungskünstler, der in der Küche ein Verbündeter ist und ein unfehlbarer Begleiter für Aperitifs mit Freunden.
In allen seinen Versionen zu probieren!”

Blog von Spaghetti & Mandolino

WAS WIRD ÜBER DEN PIAVE-KÄSE GESAGT?

„Der Piave DOP-Käse ist ein Verwandlungskünstler, der in der Küche ein Verbündeter ist und ein unfehlbarer Begleiter für Aperitifs mit Freunden.
In allen seinen Versionen zu probieren!”

Blog von Spaghetti & Mandolino

WAS WIRD ÜBER DEN PIAVE-KÄSE GESAGT?

„Der Piave DOP-Käse ist ein Verwandlungskünstler, der in der Küche ein Verbündeter ist und ein unfehlbarer Begleiter für Aperitifs mit Freunden.
In allen seinen Versionen zu probieren!”

Blog von Spaghetti & Mandolino